Frieden und Sicherheit

  • Bild: FES Mongolia

Aufgrund ihrer geographischen Lage zwischen Russland und China ist die Außenpolitik für die Mongolei von besonderer Bedeutung. Ein zentrales außenpolitisches Prinzip ist die Neutralität des Landes. Diese verbindet die Mongolei mit einer aktiven Dialogstrategie. So kann das Land eine wichtige Mittlerrolle in Nordostasien spielen. Diesen Beitrag zu Frieden und Sicherheit in Nordostasien unterstützen wir durch Dialogformate wie internationale Konferenzen sowie den bilateralen Austausch von Wissenschaftler_innen und Politker_innen aus Europa. Ein wichtiger Partner ist hierbei das Mongolische Institut für Strategische Studien, mit dem wir gemeinsam den jährlichen „Ulaanbaatar Dialogue for Northeast Asian Peace And Security“ durchführen.

News

18.12.2018 | News, Veranstaltungen

Die Mongolei: eine fragile Volkswirtschaft vor der nächsten Schuldenkrise?

Im Jahr 2017 war die Mongolei eigentlich bereits zahlungsunfähig. Abgewendet wurde eine echte Staatspleite nur durch ein mehr als 5 Mrd. US-$ schweres...


weiter

 
22.06.2018 | Veranstaltungen, News

Sicherheit und Zusammenarbeit in Nordostasien – Der Ulaanbaatar Dialogue

In der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar haben sich vom 14.-15. Juni Regierungsvertreter_innen und Wissenschaftler_innen aus allen Ländern...


weiter

 
13.06.2018 | Veranstaltungen, News

Besuch des FES-Vorsitzenden Kurt Beck in der Mongolei

Demokratie, Gerechtigkeit und Frieden – dafür arbeitet die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) seit mehr als zwanzig Jahren in der Mongolei. Bei seinem...


weiter

 

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Büro Mongolei

The Landmark
6th floor
Chinggis avenue 13
14251 Ulaanbaatar
Mongolia

+976 11 31 2892

info(at)fes-mongolia.org


Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns!

Diskutieren Sie mit uns über aktuelle Themen auf unserem Facebook-Kanal.
weiter

Publikationen

nach oben