Frieden und Sicherheit

  • Bild: FES Mongolia

Aufgrund ihrer geographischen Lage zwischen Russland und China ist die Außenpolitik für die Mongolei von besonderer Bedeutung. Ein zentrales außenpolitisches Prinzip ist die Neutralität des Landes. Diese verbindet die Mongolei mit einer aktiven Dialogstrategie. So kann das Land eine wichtige Mittlerrolle in Nordostasien spielen. Diesen Beitrag zu Frieden und Sicherheit in Nordostasien unterstützen wir durch Dialogformate wie internationale Konferenzen sowie den bilateralen Austausch von Wissenschaftler_innen und Politker_innen aus Europa. Ein wichtiger Partner ist hierbei das Mongolische Institut für Strategische Studien, mit dem wir gemeinsam den jährlichen „Ulaanbaatar Dialogue for Northeast Asian Peace And Security“ durchführen.

News

16.11.2019 | News

Stabilität & Transparenz - Verfassungsreform in der Mongolei

Am 14. November 2019 hat das Mongolische Parlament eine umfangreiche Reform der Verfassung von 1992 angenommen. Die politischen Verhältnisse sollen...


weiter

 
09.11.2019 | News

Wenn Mauern fallen - Interview mit D. Terbishdagva zum Fall der Berliner Mauer

Dendev Terbishdagva, Parlamentsabgeordneter und ehemaliger mongolischer Botschafter in Berlin, hat als einer der wenigen Ausländer in der DDR...


weiter

 
04.07.2019 | News

Was lange währt… - Die Reform der mongolischen Verfassung

Eine Reform der Verfassung steht seit Langem auf der politischen Agenda der Mongolei. Nach ihrem Wahlsieg bei den Parlamentswahlen 2016 hat die...


weiter

 

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Büro Mongolei

The Landmark
6th floor
Chinggis avenue 13
14251 Ulaanbaatar
Mongolia

+976 11 31 2892

info(at)fes-mongolia.org


Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns!

Diskutieren Sie mit uns über aktuelle Themen auf unserem Facebook-Kanal.
weiter

Publikationen

nach oben